Fotos im Internet präsentieren – die verschiedenen Möglichkeiten – Teil 1

Fotos im Internet präsentieren | Vergleich der Möglichkeiten Teil 1

In diesem Beitrag möchte ich die verschiedenen Möglichkeiten aufzeigen, wie Ihr Eure Bilder im Internet präsentieren und mit anderen teilen könnt. Ich werde die bekanntesten Dienste und meinen Favoriten verraten.

Foto-Sharing-Dienste im Vergleich

Die bekannten Sharing-Dienste für Fotos sind zumindest in der Grundversion kostenlos. Der wohl größte und bekannteste Dienst ist sicherlich:

Flickr!
Flickr! gehört seit eingen Jahren zu Yahoo. Im Zuge der Neuausrichtung von Yahoo hat Marissa Mayer jedem Flickr!-Konto einen gigantischen Speicherplatz von 1 Terrabyte! gegönnt. Seit letztem Jahr kann man auch in der kostenlosen Version eine unbegrenzte Anzahl an Fotos hochladen. Damit bietet Flickr! den bei weitem größten Speicherplatz aller Dienste. Mit Flickr! könnt Ihr Eure Fotos und Videos in Alben organisieren und Ihr könnt festlegen, wer Eure Fotos sehen soll. Bei Flickr! gibt es tausende verschiedener Gruppen zu den unterschiedlichsten Themen, z.B. zu Usern die mit bestimmten Kameramodellen fotografieren, zu bestimmten fotografischen Themen usw. Die Vielfalt ist enorm und die gezeigten Bilder sind teilweise sehr sehenswert.

500px
500px ist, ähnlich wie Flickr! ein Foto-Sharing-Dienst. Der Basis-Account ist ebenfalls kostenlos, allerdings ist man hier auf 20 Bilder, die man pro Woche hochladen kann. Auch ein organisieren in Alben gibt es der Basis-Version nicht und Gruppen zu bestimmten Themen fehlen gänzlich. Somit ist 500px eher eine Plattform, auf der man seine Arbeiten präsentieren kann. Man kann die Fotos, die man hochlädt gleich mit Tags, Titel und einer Beschreibung versehen und die Fotos werden dann gleich in die passende Kategorie einsortiert. In der Basisversion gibt es die Möglichkeiten, einen kleinen Blog zu betreiben und etwas zu erzählen. Gegen eine jährliche Gebühr von US$ 25,- bzw. US$ 75,- kann man seinen Account erweitern und sogar eine eigene Homepage gestalten Interessant ist außerdem, dass Bing zumindest einen Teil seiner Fotos von 500px bezieht. Vielleicht erscheint eines Eurer Fotos bald auf der Bing-Homepage?

Behance
Behance ist ebenfalls ein kostenloser Dienst, der von Adobe angeboten wird. Auf Behance tummeln sich, soweit ich das beurteilen kann, vor allem Profis und Kreative aus allen Fachrichtungen. So findet man neben professionellen Fotos auch viele Arbeiten aus dem Bereich Grafik. Behance ist teil der Adobe Creative Cloud und eher was für Profis, die ihre Arbeit präsentieren möchten.

Picasa Webalben
Picasa Webalben gehören zu Google und sind dementsprechend eng mit den anderen Google-Diensten verbunden. So kann man Bilder teilen, die wiederum von anderen weitergeteilt werden können, man kann Personen taggen und sehr leicht auf Google+ in seinen Stream veröffentlichen. Die Picase Webalben eignen sich aber auch gut, um Bilder mit einer definierten Gruppe (Kindergartenfest, Sportveranstaltung etc.) zu teilen, sozusagen als privates Fotoalbum im Netz.

Google+ und Facebook
Man kann seine Fotos auch auf Google+ oder Facebook hochladen und mit seinen Kreisen, bzw. Freunden oder mit der Öffentlichkeit teilen. Für alle, die sowieso bei Facebook oder Google+ sind die einfachste Möglichkeit seine Bilder im Netz zu präsentieren.

Fazit: Wenn ich eine Vielzahl von Bildern mit vielen Leuten teilen möchte, dann nutze ich Flickr!. Die Organisation ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber mit etwas Übung geht es ganz gut. 500px nutze ich für einige wenige Bilder die ich für gelungen halte. Insgesamt finde ich die Qualität der gezeigten Bilder auf 500px als sehr gut, es sind teilweise wirklich sehr sehenswerte Arbeiten dabei, von denen ich mich auch gerne inspirieren lasse. Behance nutze ich persönlich überhaupt nicht, genauso wie Picasa. Auf Google+ und Facebook bin ich nur sporadisch unterwegs und wenn, dann nicht, um meine Bilder zu präsentieren, Dafür halte ich diese Dienste für nicht besonders geeignet.

Wie ist es bei Euch? Präsentiert Ihr Eure Arbeiten im Internet und wenn ja, wo? Wenn Ihr noch mehr Dienste kennt, dann schreibt sie mir in die Kommentare.

Capture the Moment

Alexander

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*